>>
 
 
 
Username ! ! !
Password
! ! !
Angemeldet bleiben
> alle
> Self Adhesive Plotter Vinyl
> Self Adhesive film and Digital Print Media
 
   
   
 

FAQ

 
  Self Adhesive Plotter Vinyl
   
Cutting
 
1. The film is not flat on the plotter
Es hängt von der Raumfeuchtigkeit ab. Die Raumfeuchtigkeit ist zu hoch oder zu trocken, dann wird das Silikonpapier von der Feuchtigkeit stark beeinflusst. Das Silikonpapier tatsächlich entweder absorbiert oder überlässt der Folie das Feuchtigkeitswasser. Man soll dann die Folie auf einer geeigneten und stabilen Raumtemperatur für mindestens 24 Stunden vor dem Verbrauch bewaren. Die Folie soll immer in seiner Plastiktüte aus Polyethylen verpackt und gelagert sein. Die Plastiktüte schützt die Folie von dem Staub und den Feuchtigkeitswechselungen.
2. Why is the film harder to cut with a plotter in the morning?
Morgens ist die PVC-Folie, wegen der niedrigeren Nachtstemperaturen immer steifer. Die PVC-Folie ist thermoplastisch und wird daher von den Temperaturschwankungen beeinflusst. Dadurch wird die Folie schwerer zum schneiden und bearbeiten. Die Lagerraumtemperatur sollte eigentlich nicht niedrigerer als 15-18°C sein.
3. The plotter struggles to cut the self-adhesive film
Die Vinylfolie, da sie aus termoplastischem Material ist, ist zur Temperatur sehr empfindlich und dies beeinflußt auch den Plottereinschnitt

niedrige Temperaturen = starre Folie
hohe Temperaturen = elastische Folie.

In beiden Fällen ist ein Messer in gutem Zustand empfohlen
   
Weeding
 
1. Why letters cut with new blade cannot be removed from the backing paper?
Mann soll die Sperrungen der Plotterecken prüfen. Es kann sein, daß die Buchstaben an den Ecken nicht komplett geschnitten sind.
2. Removing a decoration the small letters don%u2019t remain onto the siliconed backing paper
Man soll den Plottermesser, die Sperrung der Plotterecken und die Tiefe des Messerschnittes prüfen. Der Messer soll die Folie ganz leicht schneiden. Mann soll eine Folie geeignet für die kleinen Schriften wählen.
3. When weeding the film the paper backing liner lifts with it
4. When removing the film the paper backing liner lifts with it
Das Liner ist zu tief eingeschnitten: man soll den Schneidedruck verringern.
   
Applying Application Tape
 
1. Is it possible to use just one type of application tape?
Leider nicht, da jede Folie unterschiedliche Klebekräfte sowie auf dem Silikonpapier als auch auf die Oberfläche zu beschriften ausübt. Verschiedene Sorten von Übertragungsfolien mit unterschiedlichen Klebekräften sind tatsächlich verfügbar. Wir haben sowie Übertragungsfolie mit schwacher Klebekraft als auch Übertragungsfolie hochklebend.
2. It is not possible to lift the adhesive film decal up from the silicon liner with the application tape
Mögliche Ursachen:
  • Übertragungsfolie zu schwach
  • das Liner ist zu tief eingeschnitten (die Folie soll kaum gezeichnet sein)
  • feuchtes oder rauhes Klima
3. The paper application tape curls or lifts from the decoration’s paper liner
Die Papier-Übertragungsfolie wird stark von der feuchten Raumtemperatur beeinflußt. Um die Seitenerhebungen der Übertragungsfolie zu beseitigen, kann man folgendes verwenden:
  • beständigere Übertragungsfolie aus feuchtbeständigem Papier
  • Übertragungsfolie mit stärkerer Adhäsion (in diesen Fällen sollen die Beschriftungen wenig Zeit im Kontakt mit der Übertragungsfolie bleiben, da mit der Zeit die Übertragungsfolie sich auf das Silikonpapier verkleben konnte)
4. After how long the application tape can be removed?
Es gibt keine bestimmte Zeit für die Entfernung der Übertragungsfolie aber gibt es Faktoren, welche die Entfernungszeit bestimmen: Klebekraft der benutzten Selbstklebefolie, Oberfläche zu beschriften, Anwendungsmethode und Raumtemperatur.
Man hat normalerweise eine optimale Entfernung, wenn die Klebekraft der Selbstklebefolie hoher als die Klebekraft der Übertragungsfolie ist.
Die Übertragungsfolie darf sofort entfernt werden, wenn: die Selbstklebefolie eine Mittel- oder Hochklebekraft hat, bei trockner Anwendungsmethode, bei steifer Oberfläche, bei einer Temperatur nicht niedriger als 15°C.
Falls die Folie eine schwache Klebekraft ergibt, soll man einige Minuten abwarten, bevor die Übertragungsfolie zu entfernen, anders konnte die Übertragungsfolie zusammen mit der Folie selber entfernt werden.
In folgenden Fällen ist die Klebekraft schwach: niedrige Anwendungstemperatur, Beschriftung mit Wassermethode, Beschriftung mit Selbstklebefolien mit schwacher Klebekraft, Beschriftung von Spanntransparenten, Planen oder porösen Oberflächen, Übertragungsfolie mit hoher Klebekraft.
Mit einigen Papier-Übertragungsfolien, die beste Lösung um die Übertragungsfolie zu entfernen, ist die Übertragungsfolie nass zu machen und einige Minuten vor der Entfernung abwarten. Die Papier- Übertragungsfolie wird somit nass und daher sehr einfach zu entfernen. Das verwendete Wasser soll aber lieber lauwarm und zerstäubt sein.
Generell, für die Entfernung der Übertragungsfolie (sowie transparent als auch aus Papier), soll man die Übertragungsfolie auf 180° positionieren und ziehen. Auf 180° hat die Übertragungsfolie weniger Stärke und die Selbstklebefolie entfernt sich somit nicht.

5. How to remove the application tape?
Generell, für die Entfernung der Übertragungsfolie (sowie transparent als auch aus Papier), soll man die Übertragungsfolie auf 180° positionieren und ziehen. Auf 180° hat die Übertragungsfolie weniger Stärke und die Selbstklebefolie entfernt sich somit nicht.
Mit einigen Papier-Übertragungsfolien, die beste Lösung um die Übertragungsfolie zu entfernen, ist die Übertragungsfolie nass zu machen und einige Minuten vor der Entfernung abwarten. Die Papier- Übertragungsfolie wird somit nass und daher sehr einfach zu entfernen. Das verwendete Wasser soll aber lieber lauwarm und zerstäubt sein.

6. The transparent application tape leaves glue residue on the decorated surface
Die meistens transparenten Übertragungsfolie haben einen Emulsion Acrylkleber.
Dadurch die Kleberesten während der Anwendung mit feuchter Methode. In diesen Fällen soll man entweder Papier-Übertragungsfolie verwenden oder die transparente Übertragungsfolie sofort entfernen.
7. Application with wet method: during the removal the application tape the film gets lose of the surface
Die Wassermethode kann die korrekte Positionierung der Beschriftung sehr helfen aber auf die andere Seite konnte sie die Adhäsion verhindern. Man soll das Wasser mit den Rakeln komplett entfernen und einige Minuten, solange die Folie der Oberfläche geklebt ist, dann die Übertragungsfolie entfernen. Mit einigen Papier-Übertragungsfolien, die beste Lösung um die Übertragungsfolie zu entfernen, ist die Übertragungsfolie nass zu machen und einige Minuten vor der Entfernung abwarten. Die Papier- Übertragungsfolie wird somit nass und daher sehr einfach zu entfernen. Das verwendete Wasser soll aber lieber lauwarm und zerstäubt sein.
In jedem Fall, für die Entfernung der Übertragungsfolie, wird es empfohlen, die Übertragungsfolie auf 180° zu positionieren und dann ziehen. Auf 180° hat die Übertragungsfolie weniger Stärke und die Selbstklebefolie entfernt sich somit nicht.

8. The adhesive film lifts and stays attached to the application tape after applying the decoration to its intended surface (when attempting to peel off the application tape)
Mögliche Ursachen:
  • Übertragungsfolie zu stark +Anwendung mit feuchter Methode
  • Folie aus Wasserbasis mit feuchter Methode angebracht.
  • Anwendung von Folien auf Temperaturen niedrigerer als 15/20 C°
  • strenge Temperatur + Anwendung mit feuchter Methode
   
Use and Application
 
1. The self-adhesive fim doesn%u2019t remain stuck to a porous surface
Normalerweise, die Selbstklebefolien für Beschriftungen beschriften sehr gut die glatten Oberflächen. Sie sind geeignet für Bleche, Glasscheiben, Karosserien und sind daher mit sehr trockenem Kleber vorhanden und haben dadurch eine sehr starke Klebekraft und kleine Verschrumpfungen. Diese Sorten von Selbstklebefolien konnten aber Schwierigkeiten bei der Adhäsion auf porösen Oberfläche bringen.
Mit dem Mikroskop scheint eine poröse Oberfläche wellig zu sein. Sie ist voll von entweder großen oder kleinen Höhlungen. Für solche Oberflächen soll man eine sehr weiche Selbstklebefolie verwenden. Sie soll auch genügend dick sein um auch die kleinen Poren richtig zu ergreifen.

2. Why at low temperature the self-adhesive film has difficulty to stick?
Die Selbstklebefolien für Beschriftungen von Blechen, Glasscheiben und Karosserien sind mit sehr trockenem Kleber vorhanden und haben dadurch eine sehr starke Klebekraft und kleine Verschrumpfungen.
Solche starken Kleber sind generell reine Acrylkleber, ohne Kunstharze für die Betonung der Verklebung. Beim rauhen Klima, wird den Kleber noch trockener und weniger klebhaftend. Diese Erscheinung passiert nicht nur, wenn die Folie kalt ist aber auch mit Beschriftungen bei einer Temperatur von 20 C° auf eine sehr kalte Oberfläche. (Beispiel: einen LKW, draußen parkiert, wird in den gewärmten Arbeitshalle gebracht und beschriftet). Man soll immer auf eine Temperatur von mindestens 15 C° beschriften und auch die Oberfläche zu beschriften soll diese empfohlene Temperatur haben.

3. How to avoid bubbles during the film application?
Die Luft bleibt zwischen der Folie und der Oberfläche gesperrt und dadurch haben wir die Blasen. Bei Beschriftungen mit Wassermethode könnten sie auch Wasserblasen sein. Es gibt eigentlich viele Anwendungsverfahren für die verschiedenen Oberflächen zu beschriften und es ist daher ziemlich schwer eine generelle Lösung zu empfehlen. Die Verwendung von den bekannten Zubehören wie die Kunststoff-, Filzrakel und Rollenquetscher, kann natürlich in diesem Sinn voll helfen. Für die Beschriftung einer flachen oder leicht welligen Oberfläche, soll man energisch nach außen links uns rechts spachteln. Man soll von oben in der Mitte der Grafik anfangen und mit diesem Verfahren bis unten weiterspachteln.
Für breite Oberflächen, die Feuchtmethode, ist die bessere Methode um die Sperrung von Luftblasen zu vermeiden. Man soll aber die Folie auf einer Temperatur nicht niedrigerer als 20°C anwenden und außer der Folie jeden kleinen Wasserrückstand spachteln. Selbstverständlich, soll man die Feuchtmethode nur für die Folie, wofür diese Methode in die Datenblätter erlaubt ist, anwenden.

4. The Cast film, after application, show small bubbles in surface
Es passiert wenn man starke Übertragungsfolien für die Beschriftung mit Castfolien oder weichen Selbstklebefolien verwendet. In diesen Fällen soll man einige Minuten warten bevor die Übertragungsfolien abzuziehen. Somit hat die Castfolie genügende Zeit um sich auf den Träger fest zu bekleben.
Bei kleinen Blasen reicht es, daß die Beschriftung etwa unter der Sonne bleibt um die beschriftete Oberfläche wider glatt zu erhalten. Falls die Blasen groß sind, soll man die Oberfläche mit einem Fön wärmen. Allgemein die sehr weichen Selbstklebefolien sind mit feuchter Methode leichter anwendbar.
5. The calendered film lifts on the corrugated surface
Zum Unterschied von den Cast-Folien, die kalandrierten Folien haben einen Gedächtniseffekt. Die kalandrierten Folien schaffen tatsächlich nicht die welligen Oberflächen dauerhaft perfekt zu decken, weil aufgrund des Gedächtniseffektes der Zustand der kalandrierten Folie auch wenn sie gewärmt und verformt wird, die ursprüngliche Foliezustand wieder übernimmt.

Il film calandrato si stacca dalla superficie ondulata

6. The film begins to lift off the surface a while after completion
Die Oberfläche soll glatt und perfekt sauber sein, ohne Ölstoffe, welche eine korrekte Adhäsion beeinflussen könnten. Es wird empfohlen, die Oberfläche mit Alkohol zu reinigen. Bei der Anwendung soll die Raumtemperatur zwischen 15/20 C° bleiben. Die zu verwenden Übertragungsfolie soll nicht zu stark sein. Bei Anwendung mit feuchter Methode, sollen keine flüssige Resten unter der Grafik bleiben.
7. What happens to a film if deformed in application?
Die Folie wird auf die Oberfläche zu beschriften angepasst und daher gedehnt und gestresst. Durch die Dehnung wird die Foliendicke dünner und den Kleber haftet weniger. Die Folie hat aber die Tendenz wieder auf die ursprüngliche Lage zurück zu kommen. Die Anwendung einer Folie zu diesen Konditionen ist dann sehr empfindlich. Bei der Beschriftung soll vorsichtig sein und vor allem auf die Reinigung der Oberfläche aufpassen.
8. . Why the film got lose from the very curved surface and not from the flat surface?
Auf eine gebogene Oberfläche wird die Folie gedehnt und gestresst. Durch die Dehnung wird die Folie dünner und die Klebekraft reduziert sich. Dies passiert nicht auf eine gerade Oberfläche, weil die Folie dehnt sich nicht. Auch eine ungenügende Reinigung der Oberfläche und die Anwendung der Selbstklebefolie außer den Grenzfaktoren, kann die Ursache eines solchen Mangels sein.
9. Why does the Cast film lift from a recess?
Die möglichen Ursachen sind:

- ungenügende Reinigung
Die korrekte Reinigung einer gebogenen Oberfläche ist immer schwer und die tieferen Ecken werden offen nicht richtig sauber gemacht. In diesen Ecken, hat die Folie eine niedrigere Klebekraft und kann sich kurzfristig lösen.

- fremde Stoffe haben dem Kleber beeinflusst
Man kann nicht eine genietete Blechoberfläche, welche vor kurzem lackiert wurde, beschriften. Die Lösungsmittel der Lacke verdampfen in 3-4 Wochen. Wenn man eine vor kurzem lackierte Blechoberfläche beschriftete, die Lösungsmittel der Lacke beeinflussen die Klebekraft, welche verhindert wird. Auch die Reinigungsmittel können fremde Stoffen entlassen und die Haftung des Klebers gefährden.

- falsche Anwendung
Auch wenn die Beschriftung mit einer gegossenen Folie gemacht wird, wird es empfohlen, die Folie sowieso nie zu verformen. Möglicherweise, soll die Folie nie gestresst werden und immer in den Ecken „begleitet“ genau wie bei einer flachen Oberfläche. Manchmal ist es selbstverständlich nicht möglich, wie z.B. bei der Autobeschriftung. Man soll dann sich während des ganzen Beschriftungsverfahren mit einem Fön helfen.

10. The water-based film doesn’t stick with the wet method
Die Selbstklebefolien mit Emulsionkleber aus Wasserbasis treffen Adhäsionsschwierigkeiten wenn die Beschriftung mit feuchter Methode gemacht wird da das für die Beschriftung verwendete Wasser eine Verzögerungsaktion auf dem Kleber hat.
Es wird eine Beschriftung mit trockener Methode empfohlen. Falls die Beschriftung mit feuchter Methode durchgeführt werden soll, muß man die Operation sehr schnell durchführen und auf eine Temperatur nicht hoher als 20 °C. Nachdem soll man die Beschriftung ausruhen lassen solange das Wasser verdampft ist.
11. After painting, the masking film, once removed, leaves glue residue on the support
Es gibt leider keine Maskierungsfolie, welche keine zurückgelassene Kleberesten auf dem lackierten Träger, garantieren kann. Die Ursache ist die Menge und die Qualität vom Lösungsmittel , welche in den Lacken vorhanden ist. Mann soll die Vereinbarkeit der Maskierungsfolie mit dem benutzten Lack prüfen und auf eine korrekte Bearbeitungsmethode achten.
 
  Self Adhesive film and Digital Print Media
   
Printing
 
1. Printing the same image onto different films one obtains different colour results
Diese Erscheinung hängt von der Absorptionskapazität der Folie ab: wenn die Absorptionskapazität niedrig ist, bleibt auf die Folieoberfläche eine große Tintenmenge und die Druckfarben werden daher sehr glänzend scheinen. Mit Folien mit hoher Absorptionskapazität dasselbe Bild erscheint mehr verblaßt.
2. Lowering the print definition increases the print “banding” (stripes) effect
Als die Bildschärfe reduziert wird, ist die Druckgeschwindigkeit schneller. Die Folie hat weniger Zeit um die Tinte zu absorbieren und die Zeichen des Druckkopfes bleiben daher sichtbar.
3. The print definition on a gloss film is superior to the one done on a matt film
Die glänzende Folie gibt der Druckbeschriftung einen höheren Glanz, welcher die Bildschärfe rühmt. Die Druckbeschriftung auf die matte Folie ist weniger glänzend und rühmt die Druckqualität nicht. Es handelt sich aber nur um einen optischen Effekt. Die Bildschärfe ist tatsächlich fast immer dieselbe.
4. The colour of the print, even when laminated, tends to become dull
Die Laminierung gibt generell der Druckbeschriftung einen mechanischen Schutz. Wenn das Bild langsam ausbleicht es kann sein, daß die Tinten keinen genügenden Scharf gegen den Sonnenstrahlen haben.
5. The film is not good flat on the printer
Es hängt von der Raumfeuchtigkeit ab. Die Raumfeuchtigkeit ist zu hoch oder zu trocken, dann wird das Silikonpapier von der Feuchtigkeit stark beeinflusst. Das Silikonpapier tatsächlich entweder absorbiert oder überlässt der Folie das Feuchtigkeitswasser. Man soll dann die Folie auf einer geeigneten und stabilen Raumtemperatur für mindestens 24 Stunden vor dem Verbrauch bewaren. Die Folie soll immer in seiner Plastiktüte verpackt und gelagert sein. Die Plastiktüte schützt die Folie von dem Staub und den Feuchtigkeitswechselungen.
6. The ink tends to float on the surface of the film
  • Die Tinten sind nicht kompatibel mit der verwendeten Folie: eine Wasserbasis Tinte ist nur für besondere behandelte Folie geeignet, sonst kann sie nicht absorbiert werden.
  • Das Druckprofil ist nicht kompatibel: es gibt Profile, welche eine große Menge Tinte wieder lassen: es wird empfohlen andere Profile zu testen, welche mehr kompatibel mit der Absorbierenkapazität der Folie sind.
     
7. Once printed, spots appear on the surface of the film

Es kann sein, daß die Folie vor dem Bedrucken im Kontakt mit Fremdkörpern getreten ist. Manchmal auch nur die Fingerabdrücke können die Oberfläche der Folie verunreinigen und dadurch wird den Bedrucken gefährdet.

8. Cannot print onto the film
Mögliche Ursachen:
  • Kompatibilität mit den Tinten
  • Druckprofil
  • Sauberkeit des Druckkopfes
9. Identical printer, identical used film, different print results
Man soll prüfen:
  • Software und dazugehörige Version
  • Tinte
  • Druckprofil
10. The print material doesn’t enter into the printer (printer cannot pull it through)
Es passiert generell mit dickem Druckträger, wie z.B. PVC-Planen. Man soll den Abstand zwischen die kleinen Rädchen und die Druckbasis prüfen.
11. The print is deformed
Die Schleppgeschwindigkeit des Druckers ist zu hoch. Man soll den Druck der Schlepprädchen prüfen.
   
Use and Application
 
1. The film printed with solvent ink, once applies, tends to raise at the borders
Die Ursache sind die in den Tinten enthaltenen Solventen, welche der Folie vorbeigehen und in Wechselwirkung mit dem Kleber und der Folienfestigkeit stehen.
Diese Erscheinung wird betont, wenn die Folie auf rauhen Oberflächen oder mit schwacher Haftung, geklebt wird.
Es wird empfohlen einen Rand von etwa 1-2 mm von unbeschrifteter Folie auf den Bildrand zu lassen.
2. The film, once printed and applied, after a short while lifts from the surface
Mögliche Ursachen:
  • Wenn den Druck mit Solvent-Tinten aus Wasserbasis gemacht wird, die Solventen in den Drucktinten konnten durch die Folie vorbei gehen und den Kleber ergreifen. Der Kleber wird dann durch die Solventwirkung erweichen und kann daher sich von der Oberfläche entfernen. Diese Erscheinung wird betont, wenn die gerade bedruckte Folie sofort laminiert wird da die Solventen in den Tinten nicht genügend Zeit für trocken gehabt haben.
  • Die Oberfläche ist nicht richtig sauber.
3. During the application of a film, the printed image is damaged
Wenn man nicht vorsichtig ist, ist es ganz Einfach das Bild zu ruinieren. Für die Beschriftung wird es empfohlen Gummirollen und kratzfeste Rakel mit Filzschutz zu benutzen. Die bessere Lösung währe die Beschriftung mit einer guten transparenten Laminatfolie zu laminieren. Dieser gibt dem Bild einen ausgezeichneten mechanischen Schutz.
4. A laminated film, applied onto curved surfaces, tends to lift up
In diesen Fällen die Laminatfolie funktioniert wie eine Gegenkraft. Es ist dann notwendig die richtige Laminatfolien zu wählen. Sie soll mit der Selbstklebefolie kompatibel sein und nur nach dem kompletten Abtrocknen der Tinten geklebt werden. Folie mit Kaltlaminaten sollen mit Kalander mit kalten Rollen aufgeklebt werden.
 
A.P.A. S.p.A. - Sede legale: Via Marradi 1, 20123, Milano - Cod.Fisc./P.IVA/Reg. Imprese Milano-Monza Brianza-Lodi 04072260153 - R.E.A. MI 992370 - Cap.Sociale €130.000,00 I.V - PEC: apaspa@pec.it - Rev: 09/2017
Privacy Policy
facebook youtube